buch.KUNST FrontpageFeature — 19.03.2012 17:24


von Söhnke Callsen
Vergilbte Seiten

Mitten im Trubel der Leipziger Buchmesse, zwischen überfüllten Lesungen und schrillen Cosplay-Kostümen, behauptet sich auch eine kleine Oase. Die Antiquariatsmeile lädt ein zum Verweilen und Schmökern in alten Schinken. Die angestaubten, kunstvoll gestalteten Bände wirken neben E-Books und “Digitalem Wohnzimmer” wie ein Gruß aus einer längst vergangenen Zeit. Massen schieben sich hier nicht nurch die Gänge. Nur vereinzelte Sammler fachsimpeln mit Antiquaren über Wert und Preis der vergilbten Seiten.
Wir haben einen Antiquar getroffen und uns seine Geschichte erzählen lassen.

Verwandte Beiträge

Share

(0) Readers Comments

Comments are closed.