Lesezeichen — 17.03.2012 08:38


von Gabriel Kords & Matthias Mockler
Email von Kords und Mockler

Liebe Cosplayer,

wie seid ihr hierhergekommen? Zwischen all den Bücherständen wirkt ihr wie Außerirdische. Mit euren Eiskronen, Trollohren, Wolkenbikinis. Ihr nehmt eure Rollen aus Mangas, Filmen und Videospielen. Das ist keine Literatur. Nicht einmal Mangas kann man als Bücher bezeichnen. Bücher sind tiefsinnig, kunstvoll, informativ. Oder wenigstens unterhaltsam. Die Buchmesse ist ein Tempel der Literatur, ein Ort mit Würde. Ihr entweiht diesen Tempel mit eurem stumpfen Karneval. Das ist nicht eure Welt. Es wäre besser, ihr wäret nicht hier.

Herzlichst
Gabriel Kords und Matthias Mockler

Verwandte Beiträge

Share

(16) Readers Comments

  1. Ah ja, Gainmans Sandman oder Spiegelmanns Maus oder viele andere Comics(im Manga-Bereich, in dem ich mich nicht so auskenne, z.B. Akira) sind also nicht ‘ tiefsinnig, kunstvoll, informativ’?
    Dafür aber Bücher wie Arzt- oder Bergdoktorromane o.ä.?
    MfG
    znEp82(sowohl Bücher- als auch Comicnerd)

  2. Vier Gründe, weshalb dieser Blogeintrag noch nicht von einer Horde aufgebrachter Cosplayer und Manga-Fans überrannt wurde:

    1. Beide Gruppen bestehen aus hauptsächlich friedliebenden Menschen, sind Vorurteile gewohnt und lassen sich durch solche plumpen Provokationen nicht provozieren.

    2. “Nicht einmal Mangas kann man als Bücher bezeichnen. Bücher sind tiefsinnig, kunstvoll, informativ. Oder wenigstens unterhaltsam.”
    Wer behauptet, Mangas seien keine Bücher, bzw. impliziert, das Mangas nicht tiefsinnig, kunstvoll, informativ oder unterhaltsam sind, bzw. sein können wird ohnehin nicht weiter ernstgenommen – und warum noch mit einem Kommentar auf jemanden reagieren, den man eh nicht ernst nimmt?

    3. Die meisten Cosplayer amüsieren sich gerade auf der Buchmesse, genießen draußen das schöne Wetter oder haben sonst wo eine schöne Zeit.

    4. Kords und Mockler sind zu unbekannt und erreichen nicht genug Leute. Wäre diese Email z.B. auf dem offiziellen Blog eines größeren Buchverlages erschienen sähen die Reaktionen eventuell anders aus.

  3. “Bücher sind tiefsinnig, kunstvoll, informativ. Oder wenigstens unterhaltsam.”

    Solche Mangas hab ich auch schon gelesen. Waren echt gut.

  4. “Vier Gründe, weshalb dieser Blogeintrag noch nicht von einer Horde aufgebrachter Cosplayer und Manga-Fans überrannt wurde:”

    5. Es handelt sich um eine Franz-Josef-Wagner-Persiflage.

  5. Da eine großartige Argumentation hier wohl keinen Sinn macht, möchte ich nur mein Entsetzen zum Ausdruck bringen. Wie kann man so engstirnig sein…?

  6. Wir haben natürlich auch ernstgemeinte Inhalte zu Cosplay wie etwa dieses Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=oa3rY0UATTw

  7. Ist das Kunst oder kann das weg?!

  8. Das ist wirklich engstirniges Denken. Es gibt ebenso gute Manga wie Bücher meiner Meinung nach. Ebenso gibt es schlechte Manga wie schlechte Bücher. Diese Denkweisen, dass Manga keine kunstvollen Bücher wären, ist veraltetes Denken der westlichen Kultur.

    Ich finde, solange sich die Cosplayer benehmen können, sollten sie auch auf der Messe bleiben können.

  9. Bravo, endlich mal ein richtig geistreicher, gehaltvoller Beitrag zum Thema – herzlichen Glückwunsch!… Au weia. Und falls das – ja, nee, is’ klar – am Ende womöglich noch ironisch gemeint war, vor dem nächsten Post dieser Art einfach noch ein wenig Literatur mit Niveau* tanken (*das sind diese “echten Bücher mit Seiten und ohne Bilder drin”).

    Kai-Steffen Schwarz
    CARLSEN MANGA

  10. Moin Herr Schwarz,

    wir haben uns übrigens auch der Graphic Novel gewidmet: http://www.buchmessies.de/graphic-novel-comic-oder-literatur/

  11. Den Graphic-Novel-Beitrag sollten Ihre Kulturwachtmeister, Hochwürden Kords & Mockler, dann aber lieber nicht lesen. Wir haben – ganz perfide – einige dieser seltsamen “Mangas” (die man übrigens ohne “s” am Ende schreibt) in unserem Graphic-Novel-Programm versteckt, um ein paar Spießbürger zu erschrecken. Freut mich aber zu sehen, dass Sie auch tolerantere Autorinnen für Ihre Website engagiert haben.

    Beste Grüße
    Kai-Steffen Schwarz

  12. Lieber Herr Schwarz,
    wir haben Sie trotzdem lieb.
    Herzlichst
    Gabriel Kords und Matthias Mockler

  13. Ich gebe zu, es dauerte wirklich sehr lange, bis bei mir der “Franz-Josef-Wagner-Groschen” gefallen war… Naja. XD

  14. P.S. Ich möchte meinem “Naja” noch hinterherjagen: “Ich verkriech mich jetzt lieber unter der Bettdecke und poste künftig lieber weiter in Foren, wo man seine Beiträge bearbeiten oder löschen kann!” *lach*

  15. Pingback: Cosplay – wo Kunst, Literatur und Theater miteinander verschmelzen « randnotizen //